RSS
 

JSConf EU 2017 in Berlin

08 Mai

Die JSConf EU ist die Schwestern-Konferenz zur CSSconf EU und auch dafür war mein Arbeitgeber so grosszügig mir Tickets, Anreise nach und Hotel in Berlin zu bezahlen. Das Programm hat einiges Versprochen und im Grossen und Ganzen haben die einzelnen Vortragenden das auch erfüllt.

JSConf EU 2017 in Berlin

Herausragend waren für mich die Vorträge von Addy Osmani über Lade-Performance-Optimierungen und Anjana Vakils Beitrag, der der Frage nachging, wie man in Javascript unveränderbare Datenstrukturen („Immutables“) implementieren kann.

Anjana Vakil auf der JSConf EU 2017 in Berlin
Chris Pojer auf der JSConf EU 2017 in Berlin

Der für mich beste nicht-technische Vortag war von Emily Gorcenski über die technische und moralische Verantwortung der Entwicklung von IoT Applikationen/Hardware.

Emily Gorenski auf der JSConf EU 2017 in Berlin
Ashley Williams auf der JSConf EU 2017 in Berlin

Folgende Technologien und Werkzeuge muss ich mir näher ansehen: die Chrome Erweiterung Lighthouse zur Performance Optimierung / Analyse, die Javascript Bibliothek Immutable und/oder Mori, pa11y für automatisiertes Testing hinsichtlich WCAG, den Testrunnner Jest sowie Prepack zur Code Optimierung.

Marja Hälttä auf der JSConf EU 2017 in Berlin
Ben Schwarz auf der JSConf EU 2017 in Berlin

Insgesamt haben die Organisiatoren ein sehr gelungenes Konferenzpacket zusammengestellt und damit gut Werbung für die JSConf/CSSconf Konferenzen weltweit gemacht.

 
1 Kommentar

Gepostet in Computer

 

Kommentare

 

 
  1. CSSconf EU 2017 in Berlin « am Röschibach

    08/05/2017 06:23

    […] hat mir den Besuch der diesjährigen CSSconf EU (und in weiterer Folge auch den der JSConf EU) in Berlin ermöglicht. Ich habe die Konferenz zugegebenermassen ein wenig als „ein extra […]