RSS
 

Frontend Conference Zurich 2015 – Tag 2

28 Aug

Improving Web Fonts Performance“ von Vitaly Friedman war abermals ein Highlight. Wieder zeigte Vitaly Friedman anhand von Beispielen aus der Praxis was technisch machbar und was auch sinnvoll ist. Viel gelernt und viele offene Münder.

Vitaly Friedman auf der Frontend Conf 2015 in Zürich

Rethinking backend with webtasks“ von Martin Gontovnikas erklärt das von ihm erdachte Konzept die Backend-Programmierung ins Frontend zu verlagern, in dem man Backend-Aufgaben (z.B. Email-Versand, MongoDB Zugriffe, …) als „Funktionstext“ vom Frontend an das Backend sendet, wo dieser dann „eval’d“ wird und danach das Ergebnis zurück ans Frontend geschickt wird. Ein interessantes Gedankenexperiment, aber für grössere Applikationen eher unbrauchbar.

How to build Photoshop – WebGL not just for 3D“ von Felix Palmer war der technischte Vortrag an der Frontend Conference Zurich 2015 und hat sehr praxisnah gezeigt, wie man mit Javascript über WebGL die GPU des Clients ansprechen kann um rechenaufwändige Aufgaben dorthin zu verlagern. Sehr interessant.

Felix Palmer auf der Frontend Conf 2015 in Zürich

Die Lightning Talks im Raum Unic waren dieses Jahr leider nicht sehr herrausragend oder technisch interessant.

2015: A Static Site Generator Odyssey“ von Thomas Jaggi und Olga Skurativska: Die beiden Unic Mitarbeiter stellten ihren Technology-Stack zum Erzeugen und Handhaben von Living Styleguides vor. Es waren einige gute Ideen dabei, aber der Vortrag hat auch gut gezeigt, was meiner Meinung nach eines der grössten Probleme in der modernen Webentwicklung ist: Jeder Entwickler hat ähnliche ProblemeHerausforderungen, die sich aber nicht 100% gleichen, und deswegen wird ein neues „Framework“ gebaut (siehe XKCD „Standards“).

Modular CSS: Breaking it down and building it back up“ von Jonathan Snook war der letzte Vortrag. Der Vortragende stellte seine Ideen und Konzept im Bezug auf das modularisieren von CSS-Code vor und es waren einige Denkanstösse dabei, wie man seinen eigenen CSS-Code wartbarer und lesbarer machen kann.

Jonathan Snook auf der Frontend Conf 2015 in Zürich

Wie auch die letzten zwei Jahre war die Frontend Conference Zurich 2015 perfekt organisiert und ich werde 2016 definitiv wieder dabei sein. Vielen Dank an die Organisatoren und Vortragenden! Und natürlich auch Dank an die Teilnehmer, die die Konferenz erst zu dem machen, was sie ist.

Die Videos der einzelnen Vorträge werden (hoffentlich) bald online und frei verfügbar sein!

 
 

Kommentare